Über uns

Der Verein

Rund 40 Mitglieder, davon gut ein Viertel aktiv, hat der Verein Kleinbahn Leeste e.V., der den Pingelheini betreibt. Unser Sitz ist Weyhe-Leeste, dort sind auch unsere Fahrzeuge beheimatet. Wir sind gemeinnützig, alle Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. 

Geschichte

Erste Sonderfahrten fanden auf der Kleinbahn Bremen - Thedinghausen ab 1978, einmal im Jahr zum Thänhuser Markt und von Bremer Eisenbahnfreunden organisiert, statt. In den späten 80er Jahren kamen ein paar Eisenbahnfreunde aus dem Oldenburger Raum nach Leeste, um dort ihren alten Triebwagen abstellen und einsetzen zu können. Beide Gruppen taten sich zusammen und so wurde 1990 der Verein in seiner heutigen Form gegründet. Seit 1993 fährt der Pingelheini regelmäßig.

Unsere Mitglieder

Unsere Mitglieder kommen aus allen Altersgruppen, vom Schüler bis zum Rentner.  Manche sind auch beruflich mit der Bahn verbunden, andere kommen aus völlig anderen Bereichen. Neben den aktiven Mitgliedern haben wir auch zahlreiche Fördermitglieder, die nicht aktiv mitwirken, aber den Verein durch ihre Beiträge unterstützen.


Der Vorstand

Gordon Doyen | Kaufmännischer Vorstand

Gordon ist eines der Gründungsmitglieder des Vereins und war von 1990 bis 2014 Vorstand. Der bisherige Büromensch machte dann sein Hobby zum Beruf, ist nun Lokführer in Hamburg und Schleswig-Holstein und wirkt seit 2016 wieder im Vorstand aktiv mit

Harald Urber | Technischer Vorstand

Harald leitete viele Jahre lang die Pingelheini-Werkstatt, bevor er 2016 Vorstand wurde. Von Beruf Rundfunk-/ Fernsehtechniker und Ausbilder, machte er privat seinen Lokführerschein und ist neben seiner technischen Arbeit als Lokführer beim Pingelheini aktiv.

Alfred Schuchardt | Beisitzender Vorstand

Alfred  ist Mitglied der ersten Stunde und verstärkt seit 2014 den Vorstand. Er machte 1964 seine ersten Eisenbahnfotos und hat ein riesiges Archiv. Der frühere Key Account Manager ist heute hauptberuflicher Großvater und unterstützt im Vorstand vor allem als Schriftführer.